ATPL-Theorie – checked!

14 Theoriefächer, 16’000+ Fragen, etliche Tage und Nächte gelernt und eine riesige Menge an Daten und Zahlen auswendig gelernt. Der Verzweiflung nahe – doch wir haben es geschafft!!! Die Airline Transport Pilot License ist im Sack.

Die letzte Theoriephase, T3b, haben wir ende Dezember abgeschlossen und konnten danach die verdienten Weinachtsferien geniessen. In der T3b haben wir uns den letzten sieben Fächern der ATPL Theorie zugewandt. Diese waren:

022 – Instrumentation
033 – Flight Planning and Monitoring
040 – Human Performance
061 – General Navigation
062 – Radio Navigation
070 – Operational Procedures
091 – VFR Communication
 
Im Titelbild ist die Wandtafel, nach einem Unterrichtstag in Operational Procedures, zu sehen. Hier wurde gerade das Kreuzen des Atlantiks, mit all seinen Regulationen, von unserem Instruktor erklärt.

Glückliche Gesichter am letzten Theorietag der Ausbildung.

Vom 7. Januar bis 1. März 2019 widmen wir uns der Diplomarbeit für den Titel der Höheren Fachschule. Wir freuen uns bereits auf den letzten Abschnitt der Ausbildung, der Multi Crew Cockpit Kurs (MCC), welcher dann am 1. April beginnt, siehe Abschnitte.

 

So long.

  

I haven’t been everywhere, but it’s on my list.

— Susan Sontag

  

Don’t let the fear of falling keep you from knowing the joy of flight.

— Lane Wallace

 

Until you spread your wings
You will have no idea how far
You can FLY

— Unknown

 

A mile of Highway will take you a mile
A mile of Runway will take you anywhere

— Sieve

 

Never let an airplane take you somewhere your brain didn’t get to five minutes earlier.

— Unknown

You may also like

One comment

  • Stefan 19. Februar 2019   Reply →

    Super, echt klasse —- Herzlichen Glückwunsch an Euch alle.
    Auch dass es für Euch (wahrscheinlich) nach Kursende gleich konkret weitergeht, freut mich sehr.
    +++ Das Glück ist natürlich mit den Tüchtigen +++

    Ich wünsche Euch allen noch einen tollen letzten Ausbildungsabschnitt im Simulator und im Type Rating, vor allem aber, dass Euch die Berufsfliegerei auch in 10 – 20 – 30(?) Jahren noch genauso viel Spaß machen wird wie die ersten „Flugversuche“ in Grenchen.

    Always Happy Landings

    Stefan

Leave a comment